Bo-lympiade 2004

Gabriele und Axel Schäfer nehmen die Siegerehrung vor

Gabriele Schäfer (SSB Bochum) und Klaus Retsch (Stadt Bochum) nehmen die Siegerehrung vor

Die 256 Teilnehmer im Sportzentrum an der Berliner Straße ließen keinen Zweifel an Ihrem hohen Engagement bei der BO-lympiade für geistig Behinderte und kämpften wie die großen Olympioniken um die Edelmetallplaketten. Natürlich war dabei jedoch immer die faire Auseinandersetzung vordergründig. In einer ansprechend durchgeführten Siegerehrung wurden die erfolgreichen Teilnehmer mit Ihren errungenen Plaketten in Gold, Silber und Bronze dekoriert. Der Vorsitzende des Fördervereines Ruhrolympiade und Bolympiade e.V., Jürgen Niederinghausen versicherte nach dieser erfolgreichen Veranstaltungs-Premiere, dieses Event im 2 Jahres Rythmus wiederholen zu wollen und schloss dabei auch eine Erweiterung des Teilnehmerfeldes nicht aus.