Fachschaft Judo: Polizei Bochum

Trainer und erfolgreiches U 14 Mädchenteam von links stehend: Trainer Sebastian Podsadozcny, Naomi Schwarz, Katharina Leitmann, Trainer Sven Karpinski sitzend: Lea Sperling und Lea Föbus

Trainer und erfolgreiches U 14 Mädchenteam von links stehend: Trainer Sebastian Podsadozcny, Naomi Schwarz, Katharina Leitmann, Trainer Sven Karpinski sitzend: Lea Sperling und Lea Föbus

Der PSV Zug rollt!

Medallienflut für Judokanachwuchs

Die Kreiseinzelmeisterschaften der U 17 Jugend brachten eine regelrechte Medallienflut für den Judonachwuchs der Polizei-Sportvereinigung Bochum. Mit vier Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedallie waren die PSVler nicht nur der erfolgreichste Verein im Sportkreis Bochum/Ennepe, noch vor dem Bundesliganachwuchs der Sportunion Witten-Annen, sondern alle Starter/innen qualifizierten sich für die Bezirkseinzelmeisterschaften.

Gleich in der leichtesten Gewichtsklasse bis 43 kg kam es im Endkampf zum "Vereinsduell" zwischen Jens Malewany und Leon Hasenfratz. Trotz starker Gegenwehr verlor Leon Hasenfratz und Jens Malewany verliess als Kreismeister die Matte.
Sein Bruder Tim Malewany , bis 50 kg, gewann seine Vorkämpfe vorzeitig und stand im Finale Jan Günther von der Sport Union Witten gegenüber. Bei den letztjährigen Bezirksmannschaftsmeisterschaften gewann Günther noch knapp gegen Tim Malewany.
Diesmal war das Glück auf der Seite von Tim, dem in der letzten Minute des Kampfes eine mittlere Wertung zum Gewinn der Kreismeisterschaft ausreichte, Revanche geglückt.
Das nächste Ticket für die Bezirksmeisterschaften sicherte sich Jan Schwarz bis 55 kg. In seinem ersten Jahr in der U 17 , wie auch Leon Hasenfratz, gelang ihm nach einer souveränen Vorstellung der Einzug ins Finale. Dort verlor er mit einem Haltegriff gegen Lars Kallähn von Judoka Rauxel.
Alle guten Dinge sind Drei, dachte sich bis 60 kg Michael Graw. Er gewann im Eiltempo seine Vorkämpfe, zog ins Finale ein,verlor dort nur gegen Jose Phillip von der Sport Union Witten und sicherte der Polizei Sportvereinigung die dritte Silbermedallie des Tages.
Es war aber nicht die letzte PSV Medallie an diesem Tag. Alexander Sikorski überraschte seine Gegner mit seiner Fußfegertechnik. Entweder er punktete damit sofort und der Kampf war beendet oder er setzte nach und hielt seinen Gegner im Haltegriff.
Nur sein Endkampfgegner, Phillipp Schlag von Judoka Wattenscheid, war besser und warf Alexander Sikorski mit einem Schulterwurf.

Auch die Mädchen der PSV Bochum blieben in ihrem ersten Jahr in der U 17 der PSV-Erfolgslinie treu.
Den Auftakt machte Hannah Buschman, die bis 40 kg den ersten Kreistitel sicherte.
Isabelle Sandvoß traf im Endkampf bis 48 kg auf ihre ehemalige Vereinskameradin, Jacqueline Magga, die jetzt für den DSC Wanne-Eickel kämpft.
Mit einem wunderschönen Fußfeger beförderte Isabelle Sandvoß ihre Gegnerin auf die Matte und sicherte so den vierten Kreismeistertitel für die Jugend der PSV Bochum.
Etwas Pech hatte bis 70 kg Jennifer Graw, die im Halbfinale ausgekontert wurde und sich trotzdem auf den dritten Platz freuen konnte.

Für die U 14 Jugend ging es nicht um die Meisterschaft, sondern um eine Richtungsbestimmung auf dem Kreisturnier der PSV Bochum für die neue Saison.
Auch hier konnte der PSV Nachwuchs überzeugen und belegte in der Mannschaftswertung den 2. Platz hinter der Sport Union Witten Annen.
Besonderst die PSV Mädchen überraschten und holten gleich zweimal Gold durch Lea Föbus bis 40 kg und Katharina Leitmann bis 52 kg.
Mit den Silbermedallien für Lea Sperling bis 30 kg und für Naomi Schwarz bis 57 kg sowie dem dritten Platz für Michelle Bazynski komplettierten die Kämpferinnen den Medallienregen für die Polizei-Sportvereinigung Bochum. Pech hatte eine der jüngsten, Tabea Sophie Graf bis 40 kg, da sie mit dem fünften Platz nur knapp eine Medallie verpaßte.
Bei den Jungen mußte sich Rene Peltz bis 40 kg ebenfalls mit dem fünften Platz zufrieden geben. Silber gewann nach nur einer knappen Finalniederlage Alexander Zaikin und Bronze ging jeweils an Bastian Podsadoczny bis 34 kg sowie Dominik Besche bis 46 kg.