25. Hallenstadtmeisterschaft um den Pokal der Stadtwerke Bochum

Endrunde Hallenstadtmeisterschaft

136 Spiele waren in den acht Endrunden der Juniorenfußballer nötig, um die neuen Hallen-Stadtmeister zu ermitteln. Insgesamt 66 Mannschaften machten sich auf die Titeljagd. Am Ende machten vier Vereine bei der 25. Ausspielung die Titel unter sich aus.

Wattenscheid 09 (F-, E- und C-Junioren), die DJK TuS Hordel (B- und D-Junioren), der VfL Bochum (D- und B-Juniorinnen) sowie Weitmar 45 bei den A-Junioren trugen sich in die Siegerliste ein.

Nervenstarke 09er

Bei den F-Junioren erwiesen sich die Wattenscheider Nachwuchskicker als das nervenstärkste Team. Sowohl im Halbfinale gegen den VfB Günnigfeld (5:3) als auch im Finale gegen die Sportfreunde Altenbochum (3:1) setzten sich die 09er im Achtmeterschießen durch. Den dritten Platz sicherte sich der TuS Kaltehardt durch einen 4:1-Sieg nach Achtmeterschießen gegen den VfB Günnigfeld. Bei den E-Junioren musste die SG 09 Wattenscheid in der Vorrunde zwar eine 2:3-Niederlage gegen den SV Phönix hinnehmen, gewann ihre Spiele in der Finalrunde dann aber souverän. Auf einen 4:0-Halbfinalerfolg über Adler Riemke folgte ein klarer 3:0-Endspielsieg über den SV Höntrop. Den dritten Platz sicherte sich der SV Phönix durch einen 4:1-Sieg über Adler Riemke.

Nur zwei Gegentore

Souverän mit nur zwei Gegentoren sicherten sich die D-Junioren der DJK TuS Hordel den Titel. Das Team von Wolfgang Gerstemeier setzte sich im Halbfinale mit 2:1 gegen die SG Wattenscheid und gewann das Finale gegen die Sportfreunde Altenbochum ohne Probleme mit 4:0. Im kleinen Finale behielt die SG Wattenscheid nach Achtmeterschießen mit 4:3 gegen den SC Weitmar 45 die Oberhand. Dafür ging der Titel bei den C-Junioren wieder zur Berliner Straße. Nach einem 9:0-Halbfinalerfolg über SF Altenbochum war das Finale allerdings eine engere Angelegenheit. Mit 2:1 behielten die 09er die Oberhand gegen die DJK TuS Hordel. Auf Platz drei folgte SF Altenbochum, Rang vier ging an den SV Phönix.

Nach einem 4:2-Endspielsieg über den SV Höntrop durften sich die B-Junioren der DJK TuS Hordel als neuer Hallen-Stadtmeister der B-Junioren feiern lassen. Zuvor gelang ein 4:2-Halbfinalerfolg über den SC Weitmar 45. Den dritten Platz sicherte sich das Team der SV Langendreer 04 nach einem deutlichen 6:0-Sieg über den SV Höntrop im kleinen Finale. 2:1 lautete das Endergebnis des Finals der A-Junioren. Der SC Weitmar 45 behielt mit diesem Resultat die Oberhand über die Sportfreunde Altenbochum. Platz drei ging an die Nachwuchsspieler des CSV SF Linden nach einem 3:1-Erfolg über den BV Hiltrop.

VfL-Festspiele bei den Mädchen

Zu Festspielen für den VfL Bochum wurden die Endrunden der Mädchen. Bei den D-Juniorinnen bejubelte der VfL den Titel nach einem 2:0-Sieg über den SV Weitmar 09, bei den B-Juniorinnen gelang ein 3:0-Erfolg über den SV Höntrop. Bei den D-Juniorinnen belegte der SV Waldesrand nach einem knappen 1:0-Erfolg über Eintracht Grumme den dritten Rang. Gleiches gelang bei den B-Juniorinnen der Mannschaft von RW Leithe mit 1:0 über Eintracht Grumme.

Quelle: Ruhrnachrichten

25. Hallenstadtmeisterschaft Junioren - Artikel 2

Der SC Weitmar 45 holte sich die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft bei den A-Jugendlichen. Die SG Wattenscheid 09 war mit drei Siegen erfolgreichster Verein bei den acht Turnieren.

SC Weitmar, TuS Hordel, SG Wattenscheid 09, SF Altenbochum und SV Höntrop: Mannschaften aus diesen fünf Klubs dominierten die Hallenfußball-Stadtmeisterschaften bei den Jungs, ihre Teams machten in den Finalpartien die Sieger im Kampf um die Pokale der Stadtwerke aus.

Wobei man natürlich, wie immer bei diesen Hallentitelkämpfen, berücksichtigen muss, dass manche Topmannschaft - wie etwa die Bundesliga-Teams des VfL Bochum - nicht teilnahm.

Anders als bei den Mädchen: Sowohl bei den B-Juniorinnen als auch bei den D-Juniorinnen gingen die Siege zum Favoriten VfL Bochum. Eintracht Grumme, RW Leithe, Waldesrand Linden und der SV Höntrop hießen die Hauptkonkurrentinnen beim weiblichen Nachwuchs.

Bei den A-Junioren setzen sich die Jungs des SC Weitmar durch, die sich den Sieg beim ältesten Nachwuchs mit einem 2:1 im Endspiel gegen die Sportfreunde Altenbochum sicherten. Dritte wurde der CSV SF Linden, der das Halbfinale gegen Altenbochum erst nach Neunmeterschießen verloren hatte und im kleinen Finale den BV Hiltrop mit 3:1 bezwang.

Die Altenbochumer waren also, wie der SV Höntrop, nicht nur gute Gastgeber der insgesamt acht Turniere in zwei Hallen am vergangenen Wochenende. Einige ihrer Teams mischten auch richtig gut mit. So wurden die Sportfreunde auch Zweite bei den D- und F-Junioren, Höntrop wurde Vizemeister bei den B-Junioren.

Insgesamt am erfolgreichsten war aber, wie so oft bei städtischen Titelkämpfen im Nachwuchsbereich, die SG Wattenscheid 09, die bei den C-, E- und F-Junioren triumphierte. Ebenfalls „traditionell“ stark vertreten war wieder der DJK TuS Hordel, der bei den B- und D-Junioren Stadtmeister im Hallenfußball 2013 wurde.

Quelle: WAZ Online

Turnierpläne Hallenstadtmeisterschaft 2013

Turnierplan A - Junioren.pdf (PDF, 94 KB)1

Turnierplan B - Junioren.pdf (PDF, 94 KB)2

Turnierplan B - Juniorinnen.pdf (PDF, 96 KB)3

Turnierplan C - Junioren.pdf (PDF, 95 KB)4

Turnierplan D - Junioren.pdf (PDF, 95 KB)5

Turnierplan D - Juniorinnen.pdf (PDF, 94 KB)6

Turnierplan E - Junioren.pdf (PDF, 96 KB)7

Turnierplan F - Junioren.pdf (PDF, 94 KB)8

Bilderstrecke: Hallenstadtmeisterschaft 2013

A-Halle

Bild 1 von 8

Zum vorherigen Artikel