28. Sportlerehrung: Jedes Jahr ein neuer Rekord bei der Jugendsportlerehrung

Rill Ehrung

Die 28. Ehrung der erfolgreichsten jugendlichen Bochumer Sportlerinnen und Sportler des Vorjahres am 15. März durch die Sportjugend Bochum in Kooperation mit den Stadtwerken Bochum brachte in diesem Jahr die Kapazität der Stadtwerke Bochum Lounge erneut ins Wanken. 269 zu ehrende Nachwuchstalente, verteilt auf 14 Sportarten, und rund 60 Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Sport mussten etwas enger zusammenrücken, damit auch alle einen Platz fanden. Doch auch diese Herausforderung konnte durch das eingespielte Team der Sportjugend Bochum um den Vorsitzenden Heiko Schneider mit Bravour gemeistert werden.

Die Erfolge der jugendlichen Bochumer Talente bei Landesmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften waren dabei wieder so eindrucksvoll und vielfältig, dass man die Sportler(innen) unzweifelhaft als "sportliche Visitenkarte Bochums bezeichnen kann, welche die Stadt auch über die Grenzen des Ruhrgebietes hinaus repräsentieren", so Heiko Schneider. Diese glänzenden Leistungen wurden durch die Teilnahme zahlreicher Ehrengäste entsprechend gewürdigt und anerkannt. Allen voran die Erste Bürgermeisterin und Vorsitzende des Stadtsportbundes Bochum e.V. Gabriela Schäfer mit einem bewegenden Grußwort an die Kinder und Jugendlichen. Unter den Gästen befanden sich desweiteren der Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer, der Stadtdirektor und Sportdezernent Michael Townsend, die Bürgermeisterinnen Erika Stahl und Astrid Platzmann-Scholten, Ratsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Sport in Bochum Wolfgang Horneck, sowie das Vorstandsmitglied des VfL Bochum 1848 e.V. Wilken Engelbracht.

Die exquisiten Nominierungen auf den bereits zum dritten Mal ausgelobten Sonderpreis "Sportler/in des Jahres" gaben der Sportjugend Bochum für das Jahr 2016 wieder eine "harte Nuss zu knacken". Doch auch von dem diesjährigen Preisträger Dennis Rill (TV Wat 01 Leichtathletik e.V.) lässt sich vorbehaltlos sagen, dass er als mehrfacher Juniorenweltmeister und Paralympics-Teilnehmer den Preis ohne Wenn und Aber verdient erhalten hat. Bei der Auswahl des Rahmenprogramms trafen in diesem Jahr bewährte und neue Konzepte aufeinander. Als Auftakt begeisterten erstmals die Peewees der Cheer Academy Bochum e.V. mit einem Groupstunt. Musikalische Untermalung fand die Veranstaltung in der Gesangsdarbietung von Alicia-Awa Beissert (Teilnehmerin "The Voice of Germany" 2015), die mit ihrer vollen Stimme die Gäste verzauberte. Für ordentlich Stimmung und tosenden Applaus sorgte außerdem der Weltmeister im Fußball Freestyle Marcel Gurk.

Die Moderatorin des Abends, Josephine Schmidt (Jugendvertreterin der Sportjugend Bochum), überzeugte ihr Publikum wiederum mit ihrer lässigen und charmanten Art. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum Dietmar Spohn fand in seinem Grußwort viele lobende Worte und betonte abermals das nachhaltige Interesse des Unternehmens an der Förderung des Bochumer (Jugend-)Sports, was die Anwesenden mit großem Beifall honorierten.

Bilder der Veranstaltung können hier angeschaut werden - bitte klicken