1. Jugendpolitische Sportschau der Sportjugend Bochum platzte aus allen Nähten im Starlight Express

Nachricht vom: 19. September 2017

Politische Sportschau

 „Wenn ihr die Zukunft mitgestaltet, mache ich mir um unser Land keine Sorgen mehr“ lobte einer der 10 namenhaften politischen Gäste bei der 1. Jugendpolitischen Sportschau der Sportjugend Bochum die mehr als 50 Jugendlichen Teilnehmer. „Es ist schön zu sehen, wie hier im Kleinen Demokratie und Politik gelebt wird“ so ein anderer Politiker begeistert. Am 15.09.2017 trafen Jugendliche mit Politikern im Starlight Express Theater zusammen und diskutierten teils angeregt, teils kontrovers Themen wie Studiengebühren, Wahlalterabsenkung oder über die maroden Sportstätten in Bochum. Die jungen Teilnehmer nutzten ihre Chance und machten ihre Standpunkte und Ideen deutlich und stellten viele Fragen. „Die Politiker haben uns wirklich zugehört und nicht nur erzählt“ berichtet eine Teilnehmerin am Ende der Veranstaltung zufrieden.

Die Hauptthemen der Veranstaltung waren Demokratie und Respekt und so traten am Ende alle gemeinsam - Teilneh-mer und Politiker - symbolisch in den Fanclub für Demokratie und Respekt ein, eine Initiative von der Sportjugend Bochum zusammen mit der Sportjugend NRW.

Die Begeisterung und das gegenseitige Interesse zeigte sich besonders am Ende der Veranstaltung, als sich Jugendliche und Politiker für regelmäßige Treffen und einen erneuten Austausch im kommenden Jahr verabredeten. „Die Ver-anstaltung war ein großer Erfolg mit dem tollen Ergebnis, dass wir im nächsten Jahr die 2. Jugendpolitische Sportschau veranstalten werden“ freute sich Heiko Schneider, Vorsitzender der Sportjugend Bochum, am Abend.

„Jetzt gilt es, den Erfolg zu nutzen und die entstandenen Netzwerke weiter auszubauen, damit eine nachhaltige und einmischen-de Jugendpolitik in Bochum erfolgreich bleibt,“ so Schneider weiter. Nicht nur die Sportschau und der damit verbundene Workshop waren ein Erfolg. Auch das zeitgleich geöffnete Wahllokal zur U 18 Wahl wurde von vielen Jugendlichen genutzt. Etwa 40 junge Wähler gaben ihre Stimme ab.

Bildergalerie hier anklicken

Zurück zur vorherigen Seite